Schultereckgelenksarthrose (Acromioclaviculararthrose)

ACG arthrose 2

Schultereckgelenkarthrose

Beschwerden im kleinen Schultereckgelenk (Acromioclavikulargelenk) sind häufig Folgen abnützungsbedingter Veränderungen oder nach Unfällen. Hier wird in erster Linie mit konservativen Maßnahmen (Medikamente, Injektionen oder physikalische Therapie) behandelt.

Nur bei Versagen wird die arthroskopische Gelenkentfernung (Resektion) zur Schmerzlinderung erwogen.

Laterale Klavikulresektion

Gelenkresektion mit Fräse

Hierbei wird mit einer kleinen Fräse das äußere Schlüsselbeinende abgetragen, so dass der schmerzhafte Gelenkkontakt beseitigt wird.

  • Der Eingriff kann stationär oder ambulant durchgeführt werden.
  • Die krankengymnastische Behandlung läuft über 3-12 Wochen.
  • Der Sportbeginn ist nach ca. 3 Wochen möglich.
  • Der Arbeitsausfall beträgt bei leichter Arbeit 1-2 Wochen, bei schwerer Tätigkeit über 6 Wochen.