Osteoporose – Gicht

Osteoporose (Knochenschwund) ist eine Erkrankung, die sehr viele, vor allem ältere, Menschen betrifft. Die Auswirkungen und die Gefahren dieser Erkrankung werden oft unterschätzt. Der Knochen verliert bei jedem Menschen ab dem 25. Lebensjahr an Substanz und Stabilität.

Erfolgt dieser Substanzabbau zu schnell resultiert eine erhöhte Knochenbrüchigkeit. Wirbelkörperbrüche, Schenkelhalsbrüche und Handgelenksbrüche sind häufige Folgen. Durch eine Früherkennung dieser Erkrankung und eine konsequente Therapie, besteht die Möglichkeit sich vor schmerzhaften Spätschäden zu bewahren. Ähnlich verhält es sich mit der Harnsäureerhöhung bei Gicht. 
Bei der Behandlung spielen nicht nur Medikamente sondern eine richtige Ernährung und medizinische Trainingsmaßnahmen eine große Rolle. 

Folgende Informationsblätter stehen zum Download zur Verfügung:

Osteoporose und Ernährung

Patienteninfo Gicht