Arthrose – Gelenkverschleiß

Die Abnutzungserscheinungen bei Arthrose führen zu Schmerzen und einer zunehmenden Gelenkeinsteifung. Individuelle Behandlungsstrategien erleichtern das Leben mit Arthrose

Arthrose (= Gelenkverschleiß) ist eine Erkrankung, die nicht nur ältere Menschen betrifft. Sie kann an allen Gelenken auftreten. Es kommt zu einer fortschreitenden Zerstörung des Gelenkknorpels – vergleichbar mit einem Autoreifen, der sein Profil verliert.

Die Ursachen sind verschiedenartig: Knorpelverletzung, Überlastung, Vererbung. Zunächst nutzt sich der Knorpelüberzug des Gelenks nach und nach ab, später leiden auch Muskeln, Gelenkkapsel, Bänder und Knochen.

Je nach Krankheitsstadium (vgl. folgende Abbildung der Arthrosestadien am Kniegelenk) bieten sich, noch bevor ein Gelenkersatz notwendig ist, verschiedene konservative Therapiemöglichkeiten an.

Diese gehen über eine reine Schmerztherapie hinaus. Wichtig sind Entzündungshemmung, Funktionserhalt und gegebenenfalls die Anregung der Knorpelregeneration (Hyaluronsäure-Therapie etc.). Wir informieren unsere Patienten über die möglichen und sinnvollen Therapieoptionen und führen die für den Patienten passende Behandlung durch.

Ziel ist es, den Knorpel belastbar, das betroffene Gelenk beweglich und den Patienten mobil zu erhalten.

arthrose-gelenkverschleiss