EndoCert – Erfolgreiche Rezertifizierung des Endoprothesenzentrum im Rotkreuzklinikum

Das Team um PD Dr S Radke im Rotkreuzklinikum München wurde erneut 2017 als Endoprothesenzentrum erneut erfolgreich zertifiziert, nachdem die Erstzertifizierung bereits in der Pilotphase 2012 erfolgte und 2013, 2014 udn 2015 rezertifiziert wurde.
Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung zu erhalten und zu verbessern, ist ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Die DGOOC hat daher gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) eine Initiative zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen für den Gelenkersatz entwickelt.
Das Verfahren ist seit Oktober 2012 bundesweit freigegeben. Medizinische Einrichtungen können sich seither als EndoProthetikZentrum (EPZ) und als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifizieren lassen, wenn die Erfüllung der aufgestellten Anforderungen in einem Audit nachgewiesen wird.
Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen rund um dieses weltweit bisher einzigartige Verfahren.
http://www.endocert.de