Die Wirbelsäule

Wirbelsäulenbeschwerden sind eine Volkskrankheit: Jeder zweite Deutsche
klagt über Stechen, Ziehen oder Pochen im Rücken. Gründe dafür können
Bandscheibenvorfälle, eine Einengung des Wirbelsäulenkanals (Stenose) oder ein osteoporosebedingter Knochenschwund sein. Der Schwerpunkt wird von Dr. med Stephan Noe geleitet.


Der Fortschritt in der Medizintechnik macht es möglich, dass Bandscheiben inzwischen durch künstliche Prothesen ersetzt oder Teile der Wirbelsäule versteift werden können.

Da Eingriffe an der Wirbelsäule aufgrund der Nähe zu Rückenmark und Nervenstrukturen technisch anspruchsvoll sind, sollten diese unbedingt von einem Spezialisten durchgeführt werden. Dr. Stephan Noe ist Mitglied in den entsprechenden medizinischen Fachgesellschaften und strebt als einer der ersten Ärzte in Deutschland die Zertifizierung als Wirbelsäulenchirurg an.

Ein Eingriff führt nicht automatisch zur Schmerzfreiheit. Erst wenn eine konsequente Krankengymnastik und begleitend dazu Medikamente und Injektionen erfolglos bleiben, sollte deshalb über eine Operation nachgedacht werden.